Kolumbarium

Kolumbarium

Kolumbarien in Geilenkirchen

Kolumbarien sind Begräbnisstätten, in denen Urnen mit der Asche Verstorbener beigesetzt werden. Die lateinische Bezeichnung columbarium (Taubenschlag) weist darauf hin, dass die in übereinander angebrachten Nischen angelegten Grabkammern optisch Ähnlichkeit mit einem Taubenschlag haben.

In Rom und Umgebung sind über 100 alte Grabkammern bekannt. Mit dem Übergang von der Verbrennung zur Erdbestattung ab dem 3. Jahrhundert sind auch die Kolumbarien verschwunden. Nach Einführung der Feuerbestattung im Jahr 1879 wurden in Deutschland weitere Kolumbarien errichtet. Die Kirche erlaubt seit 1964 Feuerbestattungen. Heute bezeichnet man als Kolumbarium Gebäude, die der Aufbewahrung von Urnen dienen.

Konnten wir Sie von uns überzeugen?

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Jetzt Anfrage stellen